Berichte - Klippe2 - Begegnungs- und Servicezentrum Ev. Kirchengemeinde Langenberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Integration



Migration - Ein Bericht:

Integration beginnt in der Begegnung  (-szentrum Klippe2 )  

Vor einigen Monaten kamen sie an – sie suchten eine Bleibe, Ruhe und Frieden - und uns,
die wir ihnen irgendwie helfen konnten :

Flüchtlinge in Langenberg, in Wohnungen und in der Turnhalle Nizzatal. -

Schnell bildete sich eine Gruppe engagierter Bürger mit Hilfsbereitschaft, Gastfreundschaft
und Neugier. Wir wollen helfen, wir wollen willkommen heißen, wir wollen für sie da
sein - aber wie ?
Ein Konzept musste her. Die Stadt kann helfen, unsere Gemeinde kann helfen,
alle Bürger können helfen.

Von allen Seiten näherte man sich an: Die Flüchtlinge, indem sie auf unsere
Angebote im Begegnungszentrum Klippe2 eingehen, sie lernen die deutsche
Sprache, sie spielen mit uns Gesellschaftsspiele, sie plaudern mit uns bei
Kaffee, Tee und Gebäck, vielleicht kochen wir demnächst auch zusammen.
Sie stellen Fragen, sie bitten uns um Hilfestellung bei Behördengängen,
bei der Wohnungs-suche und Wohnungseinrichtung, um Begleitung zu
Arztterminen und Anmeldungen der Kinder in Kitas und Schulen.

Wir versuchen für sie da zu sein und bemerken dabei, wie auch wir uns neu
untereinander begegnen. Es findet Gedankenaustausch statt. Plötzlich erfahren
wir nicht nur etwas über die Bedürfnisse der Flüchtlinge und ihre Kulturen und
Lebensgewohnheiten, sondern wir lernen unsere Mitstreiter intensiver kennen,
ihre Freude am Tun, ihre Spontanität, ihre Flexibilität und ihre besonderen Gaben.

Es ist toll, gemeinsam christliche Werte zu leben und zu vermitteln und füreinander
da zu sein.
Dabei tolerieren wir und auch unsere Gäste Unterschiede in Kulturen, Religionen und
Staatsangehörigkeiten.
Es zählt jetzt das Miteinander und Füreinander in unserem Haus der Begegnung Klippe2 !
Und da beginnt für alle Integration.

Suse Grünendahl



                                         

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü