Angebote - Klippe2 - Begegnungs- und Servicezentrum Ev. Kirchengemeinde Langenberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Demenz

Interview mit Radio Neandertal

im Rahmen der Sendung 'Himmel und Erde'

Die Sendung wird jeden Sonntag zwischen 8 und 9 Uhr ausgestrahlt.


zum Interview


Vorbehaltlich der weiteren Entwicklung hinsichtlich Corona-Virus finden Termine ab dem 20.04.2020 wieder statt.

Eine telefonische Beratung für Angehörige und Betroffene ist weiterhin uneingeschränkt möglich.


Aktuelles   -   Beratung   -   Möglichkeiten


Demenzsprechstunde am Kostenberg, Begegnungszentrum, 24. April, 10 bis 12 Uhr


Langenberger Demenztage 2020

in Kooperation mit der Seniorenresidenz Elisabeth

08.06. Was ist Demenz?

07.09. Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

02.11. Wenn der MDK kommt - und wie geht es weiter?
Alle Veranstaltungen beginnen um 18 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos. Flyer


Menschen mit Demenz - wie gehe ich damit um?

Es finden regelmäßig Schulungen in Kooperation mit
dem Katholischen Bildungswerk Kreis Mettmann statt.
Ein Flyer mit ausführlichen Informationen über die Inhalte wird in Kürze eingestellt.
Nächster Schulungstermin: 09.05.2020


Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Frontotemporaler Demenz

jeden 1. Donnerstag im Monat   Flyer

Kooperation mit der Alzheimergesellschaft Düsseldorf & Kreis Mettmann e.V.


Gesprächskreis für Pflegende Angehörige

denn: Austausch mit Gleichgesinnten tut gut!

jeden 3. Donnerstag im Monat      


Pflegende Angehörige stellen sich viele Fragen:

Wie halte ich durch?   Wie werde ich meinem eigenen Alltag gerecht?   Wo sind meine Kraftquellen?   

Was tun, wenn es meinem Angehörigen schlechter geht?  Flyer

in Kooperation mit der Bergischen Diakonie, Stadtteilzentrum Langenberg

und dem Begegnungszentrum Am Kostenberg, Velbert


Beratung zur Demenz

Demenz macht Angst, verunsichert, schon die Vermutung, dass eine Erkrankung vorliegt, wirkt bedrohlich. Das gilt für Betroffene genauso wie für Angehörige, Freunde, das gesamte soziale Umfeld. Die Konfrontation und der Umgang mit einer demenziellen Erkrankung ist anders als mit vielen anderen Krankheiten.
Da ist es wichtig gut informiert zu sein: Wie stellt man eine Demenz fest, welche weiteren Schritte sind notwendig, welche Hilfen gibt es? Wie lerne ich, mit dem veränderten Verhalten des Menschen umzugehen? Was kann ich für mich als Angehöriger tun? Wie verhalte ich mich gegenüber einem desorientierten Menschen?

Es hilft die individuelle Situation im Beratungsgespräch zu klären, um auch den schweren Zeiten positive Seiten abgewinnen zu können. Das Leben mit einem Menschen mit Demenz ist besonders und fordert besonderes Verhalten und besondere Maßnahmen, damit es leichter wird.


Demenzangebote  - Betreuungscafé
                                   -  Häuslicher Betreuungsdienst
                                   -  Angehörigengesprächskreis
                                   -  Gottesdienste


Diese Einrichtung ist Mitglied der Alzheimergesellschaft. Informationen und Hilfe bietet auch die Demenzinitiative NRW.
An Demenz erkrankte Menschen und ihre Angehörigen brauchen Unterstützung. Als Entlastung für die Angehörigen betreuen wir Menschen mit Demenz stundenweise im Rahmen eines niedrigschwelligen Angebots (nach § 45b, Abs.1, Nr.4 SGB XI).

Weitere Informationen hier
       

                                                                              

Gottesdienste für Menschen mit Demenz  
ihre Angehörigen und Zugehörigen:

Der besondere Gottesdienst   für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen
                                               und alle Interessierten
in der Alten Kirche in Langenberg, im Anschluss laden wir zum Kaffeetrinken
ins Begegnungszentrum Klippe2 ein.

Termine 2020:

Freitag, 22. Mai, 14:30 Uhr
Freitag, 21. August, 14:30 Uhr
Freitag, 20. November, 14:30 Uhr


Klippencafé dienstags von 14:30 - 16:30 Uhr Flyer

[image:image-1]        [image:image-2]


Die Betroffen finden hier Anregung, Geselligkeit, Unterhaltung und eine ihnen gemäße Ansprache. Das bietet Angehörigen die Gelegenheit, für einige Stunden die große Verantwortung abzugeben und etwas für sich zu tun.

Häuslicher Betreuungsdienst
Wir betreuen stundenweise auch zu Hause; z.B. wenn ein Mensch mit Demenz seine Wohnung nicht mehr verlassen kann, so dass Angehörige in Ruhe und ohne schlechtes Gewissen Erledigungen machen können.


Individuelle Beratung
bietet Ihnen Frau Kothe-Matysik an. Zur Terminabsprache erreichen Sie sie unter der Telefonnummer 02052-2734.





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü